Medizinisch

Corona und Rett-Syndrom

Zur Fragestellung, ob Rett-Personen hinsichtlich „Corona-Virus“ besonders gefährdet seien  oder wegen der Erkrankung Rett-Syndrom  ein besonderes Risiko für schwere Krankheitsverläufe vorliege,  teilt Prof. Dr. med. Bernd Wilken mit, dass mit Ausnahme der  wenigen Kinder und Jugendlichen die viele Lungenentzündungen durch Aspiration  haben,  Personen mit Rett-Syndrom in ihrem Immunsystem nicht eingeschränkt seien und die Gefährdung nicht anders zu beurteilen sei, wie wie bei Gleichaltrigen.